Image Image Image Image Image

09

Mai

Ich bin Köfte-geflasht.

Ja, ich gebe es zu: Istanbul hat mich in den Bann gezogen. Der Vibe dieser Stadt ist ganz speziell. Orientalisch, bunt, hektisch und doch so anders wie in Zürich oder Berlin. Man kann und darf die Städte nicht vergleichen. Politisch, kulturell, modetechnisch – über die vielen Unterschiede werde ich nächstens mit Artikeln im Online-Magazin Clack und im Tagi berichten.

Vom „Les Belles de Nuit“-Virus erfasst

Dass ich immer noch so geflasht von dieser Stadt bin, hat aber auch sehr mit dem Projekt „Les Belles de Nuit zu tun. Ein Festival für elektronische Musik – für Frauen, von Frauen. Es geht darum, türkische Girls zu fördern, Girls international untereinander zu vernetzen und gemeinsam – natürlich mit Les Beaux aussi – Sachen anzureissen. So richtig im Hü-Style. Les Belles und Hü gemeinsam gibt’s darum im neusten Video „Pony Hü 16 – Les Belles de Nuit“.

Dieses Festival lanciert, haben die Zürcherinnen Eva Geiser aka Marta Sonnenschein und Nathalie Brunner aka Playlove. Mit ihrer Crew haben sie organisiert, kiloweise Glitzer verarbeitet und den drei Festivaltagen mit Workshops und einem Paneltalk einen Rahmen gegeben. Mega, wie wir mit unserem Farben- und Glitzerflash die Türkinnen und Türken vom Virus anstecken konnten.

Gastfreundschaft-Knaller

Den Istanbulflash komplett gemacht, neben der vielen Sonne und dem hammerleckerenen Essen, haben die türkischen Freunde rund um Minas, Gulsah, Koray und Co., die für Pony Hü und die gesamte Zürcher Crew alles gegeben hätten.

Los, lasst uns schwupsdiwups mitsamt Köfte und Ayran auf den fliegenden Teppich packen und Richtung Istanbul hü’en…oder Richtung Video…oder Richtung Fotogalerie. Les Belles et les Beaux, c’était bombastique.

 Submit a Comment 

Ja, ich möchte die Pony Hü-Haferpost!

So erfahre ich sofort von neuen Videos.